indica sativa ruderalis diferences cannabis

Cannabissorten

  • Heutzutage ist es recht schwer, sich unter all den verfügbaren Hanfsamen für eine Sorte zu entscheiden. Bei der schier unendlichen Auswahl, die auf dem Markt zu finden ist, ist es nicht allzu schwer, den Überblick zu verlieren. White Widow, Moby Dick, Bubba Kush, Dinachem, Cheese…Es gibt so viele Hanfsorten, wie Tage im Jahr und diese große Auswahl kann einen überwältigen.
  • Tatsächlich gehen die Möglichkeiten ins Unendliche, denn jedes Mal, wenn sich zwei Genetiken kreuzen, entsteht eine neue Sorte mit einzigarten organoleptischen Eigenarten.
  • Allerdings muss man kein Experte sein, um zu verstehen, dass sich alle Marihuanasorten in drei Kategorien unterteilen lassen: Indica, Sativa y Ruderalis.
indica sativa ruderalis diferences cannabis

Was sind die Unterschiede zwischen Cannabis Indica, Cannabis Sativa und Cannabis Ruderalis

Jede dieser verschiedenen Arten besitzt ihr eigenes Wachstumsmuster sowie unterschiedliche aromatische und ästhetische Eigenschaften. Die meisten Genetiken, die heutzutage zum Verkauf angeboten werden, sind Hybride, in denen die Charakteristika der Sativa/Indica in unterschiedlichen Prozentsätzen zu finden sind, je nach Absicht des Breeders. Und im Falle der selbstblühenden Hanfsorten kommt auch das Erbe der Ruderalis hinzu, die für das schnelle Wachstum dieser Genetiken verantwortlich ist. Auch wenn momentan die große Mehrheit der Cannabissorten auf dem Markt Hybriden sind, dann kann dir das Wissen der verschiedenen Klassen durchaus helfen, um besser verstehen zu können, welche Hanfsorte man anbauen sollte, warum und welches Ergebnis man zu erwarten hat. 

Cannabis Sativa

Ursprung:

Diese Pflanzengattung hat ihren Ursprung in Asien, Amerika und Afrika. Einen Großteil ihrer Morphologie verdankt die Pflanze ihrer Anpassung an die Umwelt, vor allem an die Luftfeuchtigkeit. Das kommt daher, dass Sativas normalerweise in feuchteren Klimazonen wachsen, weshalb die Pflanze mehr schwitzt. 

Charakteristiken der Pflanze:

  • großer Wuchs, sie erreichen eine Höhe von 4,5 oder mehr Metern
  • lange Zweige, mit einem größeren Abstand zwischen den Nodien
  • ein weitverzweigtes Wurzelsystem 
  • lange, dünne Blätter

Charakteristiken des Anbaus:

  • produzieren nur eine geringe Anzahl von Blüten, wenn sie Indoor angebaut werden 
  • sind aber im Freien gute Produzenten
  • können innerhalb kürzester Zeit eine beachtliche Größe erreichen
  • die Blütephase beginnt später als bei den Indica
  • Alle Sorten, die als Industriehanf eingesetzt werden, gehören der Sorte Cannabis Sativa an

Wirkung: 

Normalerweise besitzen sie einen schnellen, euphorisierenden und inspirierenden Rausch. Aus diesem Grund sind die Cannabissorten dieser Gattung für ihren Konsum "tagsüber" bekannt, da sie nicht einschläfernd wirken, sondern im Gegenteil Energie verleihen und somit für den Konsum tagsüber bestens geeignet sind. Die Sativas werden wegen ihrer zerebralen und psychoaktiven Wirkung sehr von den Personen geschätzt, die ihre Kreativität steigern wollen, da sie so ihrer künstlerischen Ader freien Lauf lassen können. 

Wissenswertes:

Cannabis Sativa war bei der Papierherstellung weit verbreitet, aber aus irgendeinem Grund konzentrierte sich die Industrie auf Bäume. Das ist sehr schade, denn die Auswirkungen der Rodungen auf die Umwelt sähen sich stark reduziert, wenn man zu diesem Zweck Cannabis verwenden würde, da es viel schneller wächst als die Bäume. Die Umweltbelastung läge somit quasi bei null. 

Wenn du Sativas magst, empfehlen wir dir: 

Super Silver

Ein idealer Hybrid für alle Liebhaber der Sativas. Mit über 90-prozentiger Sativa Dominanz besitzt diese feminiserte Hanfsorte einen intensiven Geschmack nach Zitrone, Pinie, Weihrauch und Gewürzen. Ein markantes Aroma, dass von einer starken, lang anhaltenden Wirkung begleitet wird, die einen zerebralen, euphorischen und vitalisierenden Effekt besitzt. Eine einfach anzubauende Marihuanasorte, die für Grower mit den unterschiedlichsten Erfahrungen geeignet ist. Sie produziert dichte, längliche und vor Harz triefende Buds.

Santa Sativa

Dieser Hybrid besitzt eine 70-prozentige Sativa-Dominanz und entstammt der Kreuzung einer Haze#1 und einer Skunk x Northern Lights. Diese Hanfsorte garantiert Blüten erstklassiger Qualität. Die länglichen und kompakten Buds besitzen ein wunderbares Aroma nach Zitrone, Zeder, Pinie und Weihrauch. Eine Cannabissorte, die einen intensiven zerebralen Rausch hervorruft, der klar und langlebig ist.

Cannabis Indica

Herkunft:

Stammt aus Pakistan und Indien und ist eine sowohl von den Growern als auch von den Konsumenten sehr geschätzte Gattung. Die Familie der Indica hat sich an trockenes Klima angepasst. Aus diesem Grund besitzt sie eine kleinere Statur und ist vom robusteren Bau mit breiten Blättern, die dazu geeignet sind, den Flüssigkeitsverlust beim Schwitzen so gering wie möglich zu halten. 

Charakteristiken der Pflanze:

  • kleiner, robuster und kompakter Wuchs
  • konzentriertes Wurzelsystem
  • robuste Zweige
  • breite, dunkelgrüne Blätter
  • dichte, schwere Blüten, voller THC und umgeben von kleinen Blättern, die einen rötlichen oder violetten Farbton annehmen können. 
  • Diese Marihuanagattung ist viel kleiner als Cannabis Sativa, normalerweise erreichen sie nur eine Höhe von 1,5 Metern und besitzen das Aussehen eines Busches

Charakteristiken des Anbaus:

  • Indoor: Die Indicas sind wegen ihrer geringen Größe und kürzeren Blütezeit ideal für diese Art von Anbau geeignet. 
  • Outdoor: Im Freien sind sie eine exzellente Option für Terrassen und Balkone, wenn man nicht bemerkt werden will. Die Ernte ist im September und daher wird sie in kalten Klimazonen, wo es viel regnet gern angebaut. 

Wirkung: 

Indicas werden als die "Pflanzen der Nacht" bezeichnet. Das bedeutet, dass man sie am besten vor dem Schlafengehen konsumiert, da sie einen stark beruhigenden Effekt besitzen, der sich durch eine starke physische Entspannung auszeichnet und oft beschrieben wird, als hätte man "einen großen Stein vor dem Kopf". Diese Cannabisart wird vor allem zu medizinischen Zwecken benutzt. 

Wissenswertes:

In Indien wurde diese Gattung traditionell zu religiösen Zeremonien eingesetzt, um den Schlaf zu fördern oder für bestimmte therapeutische Anwendungen

Wenn du Hanfsorten mit Indica-Dominanz magst, dann empfehlen wir dir folgende Sorten:

Bubba Kush

Wir sind sehr stolz, dass wir eine der besten Indicas der Welt in unserem Samenkatalog anbieten können. Und diese preisgekrönte Hanfsorte ist für alle Liebhaber dieser Art von Genetik ein wahrgewordener Traum: eine hohe Harzproduktion, einfach im Anbau, eine qualitativ hochwertige Ernte und ein einzigartiger Geschmack. Eine herausragende Genetik, die schnell wächst und kleine Pflanzen hervorbringt, deren Blätter eine prupur-und lilafarbene Tönung annehmen, wenn sie nachts kalten Temperaturen ausgesetzt sind. Die Wirkung dieser Hanfsorte ist entspannend, schmerzstillend, kraftvoll und lang anhaltend. Außerdem besitzt sie einen Geschmack nach Erde, Gewürzen, Kaffee, Petroleum und Zitrusfrüchten.

Critical + 2.0

Mit einer 70-prozentigen Indica-Dominanz entstammt dieser herausragende Hybrid aus einer Kreuzung zwischen einer Critical + und einem Phänotyp, der eine größere Feuchtigkeitsresistenz ausweist. Eine verbesserte Version unserer Critical +, die kraftvoll wächst und voluminöse, schwere und harzüberzogene Buds produziert. Für den Anbau im Haus empfehlen wir Anti-Geruchs-Filter, da diese Hanfsorte vor allem gegen Ende der Blütephase einen sehr starken Geruch entwickelt, der an Zitronen, Pinie und Gewürzen erinnert und auch die anspruchsvollsten Gaumen zufriedenstellt. Die Wirkung ist kraftvoll und entspannend, eher physisch als mental und lang anhaltend. Sie ist ideal, um nach einem langen Arbeitstag auszuspannen.

Cannabis Ruderalis

Ursprung:

Diese Art von Pflanzen haben ihren Ursprung in Sibirien und Kasachstan. Das erklärt auch ihre besonderen Charakteristika. Die wenigen Lichtstunden und die geringe Intensität der Sonnenstrahlen, die die Pflanzen in diesen Regionen erreichen, haben dazu geführt, dass sie sich an die dortigen Verhältnisse anpasst. Deshalb hängt die Ruderalis nicht von der Lichtexposition ab, um mit der Blüte zu beginnen. 

Charakteristiken der Pflanze: 

  • kleine Größe und verwildertes Aussehen
  • das Aussehen erinnert an Unkraut, das am Straßenrand wächst
  • besitzt nicht so viele Verzweigungen, wie Sativas oder Indicas
  • konisches Aussehen

Charakteristiken des Anbaus:

  • Die Blüte hängt nicht von der Fotoperiode ab. 

Wirkung: 

Besitzt einen sehr niedrigen Anteil an THC, die Wirkung ruft eher Kopfschmerzen als einen Rausch hervor.

Wissenswertes

Ruderalis wurden benutzt, um die autoflowering Sorten zu kreieren

Die selbstblühenden Hanfsamen, die zurzeit auf dem Markt zu finden sind, wurden von Breedern kreiert, indem sie Genetiken der Ruderalis mit anderen Sativas oder Indicas gekreuzt haben. Auch wenn es stimmt, dass Qualität und Stabilität der ersten selbstblühenden Hanfsorten nicht mit den feminisierten Sorten mithalten konnten, wurde diese Genetik ständig verbessert, was dazu geführt hat, dass die autoflowering Sorten in jeglichem Sinn den höchsten Qualitätsanforderungen entsprechen.

Wenn ihr eine Schwäche für Autoflowering-Sorten habt, empfehlen wir euch:

Moby Dick Autoflowering

Dieser selbstblühende Champion sichert eine reichhaltige und qualitativ hochwertige Ernte, sogar im Freien und in Regionen mit schwierigen Klimaverhältnissen. Diese Hanfsorte besitzt ein markantes Aroma und einen unverkennlichen Geschmack mit einem Hauch Zitrone, Haze, Zeder und Weihrauch. Eine einzigartige Genetik, die dank ihrer hohen Produktivität und ihrer überaus kraftvollen Wirkung heraussticht, die zerebral, euphorisch und stimulierend wirkt und dabei auch noch lange anhält. Eine Königin unter den Cannabispflanzen, die wir mit Stolz in unserem Samenkatalog anbieten. Außerdem besitzt sie neben einzigartiger organoleptischer Eigenschaften auch einen deliziösen Geschmack nach Zitrusfrüchten, Haze, Zeder und Weihrauch.

Dinamex Autoflowering

Wenn du Sativas magst, dann empfehlen wir dir diesen selbstblühenden Hybrid, der aus der Kreuzung einer Dinamex und einer Haze 2.0 Autoflowering entstammt. Eine exzellente Wahl, die Pflanzen von moderatem, aber kraftvollem Wuchs hervorbringt. Dazu sind sie einfach anzubauen und besitzen eine kurze Blütezeit. Diese auserwählte Genetik garantiert eine reichhaltige Ernte mit länglichen Buds, die über und über mit Harz überzogen sind und ein markantes Aroma nach Diesel, Petroleum und Zitrusfrüchten besitzen.

 

24/03/2017

Kommentare unserer Leser

4 Kommentare
4,5 von 5 (Grundlage: 4 User-Kommentare)
Kommentar hinterlassen

Kommentare in anderen Sprachen lesen:

Kontakt

x
Kontaktier uns