Eine von Dinafems ersten Sativas

Santa Sativa hat die Ehre, zu den allerersten Hanfsamen mit Sativa-Dominanz zu gehören, die in den Dinafem Seeds-Katalog aufgenommen wurden. Vielleicht ist das der Grund, warum die aus der Kreuzung einer Haze#1 und einer Skunk x Northern Lights hervorgegangene Cannabis-Hybride mit intensivem Haze-Geschmack bis heute eine der absoluten Lieblingssorten unserer Breeder ist. Dazu beigetragen… Weiterlesen >
  • Indica: 30%

    Sativa: 70%

  • THC: 16-20%

  • Outdoor:

    • 1300 g/Pflanze

    • 4,5 m

    • Ende Oktober / Anfang November

  • Indoor:

    • 500 g/m2

    • 70–80 Tage

  • Haze#1
  • x
  • (Skunk x Northern Lights)
Alle Charakteristika anzeigen >

Perfekt für: Fans von klassischen Sativas mit Haze-Geschmack.

Santa Sativa hat die Ehre, zu den allerersten Hanfsamen mit Sativa-Dominanz zu gehören, die in den Dinafem Seeds-Katalog aufgenommen wurden. Vielleicht ist das der Grund, warum die aus der Kreuzung einer Haze#1 und einer Skunk x Northern Lights hervorgegangene Cannabis-Hybride mit intensivem Haze-Geschmack bis heute eine der absoluten Lieblingssorten unserer Breeder ist. Dazu beigetragen haben aber sicher auch ihre Stärke und Robustheit, ihre enorme Ertragsfähigkeit, ihr kräftiges Wachstum und natürlich ihre Riesenpotenz. Das alles macht sie zu einem Cannabis-Klassiker, der im Portfolio keines Fans von Hybriden mit Sativa-Dominanz fehlen sollte!

Morphologie

Die Santa Sativa-Samen entwickeln sich zu prächtigen, großen, produktiven Marihuana-Pflanzen, die sich einfach anbauen lassen und deren Gestalt generell an die Robustheit und Erhabenheit anderer vergleichbarer Hybriden wie Moby Dick oder White Siberian erinnert. Ihre mittleren bis breiten Internodien erleichtern die Feuchtigkeitstranspiration, ebenso wie ihre breiten, Indica-artigen Blätter. Die ganze Sativa-Stärke von Santa Sativa zeigt sich in ihrem beeindruckenden Breiten- und Höhenwachstum, wobei sie jedoch nicht so matt und schlaksig wirkt wie reine Sativas. Tatsächlich ist sie sogar derart robust, dass ihr trotz ihrer Größe und ihrer enormen Ertragsfähigkeit keine Rankhilfen in der Blütephase anbringen müsst, weil sie es auch ganz allein schafft, ihre riesigen Buds-Trauben zu tragen.

Ertrag

Santa Sativa ist eine echte Ertragskanone und liefert euch längliche, kompakte Buds mit richtig viel Harz.

Aroma und Geschmack

Die Santa Sativa-Blüten verströmen ein intensives, durchdringendes Haze-Aroma mit Kiefer-, Holz-, Zitronen-, Zedern- und Weihrauchnoten. Diese Nuancen werden verstärken sich beim Curing; im Mund kommen noch angenehme, herrlich frische blumige Anklänge dazu.

Wirkung

Wer nur ab und an Cannabis konsumiert oder nur wenig an THC gewöhnt ist, sollte mit dieser hochpotenten Sorte große Vorsicht walten lassen. Ihre 70 %ige Sativa-Dominanz beschert ihr einen absolut euphorisierenden Effekt, der zunächst zerebral zu Buche schlägt und euch dann mit einer derartigen Wucht vollkommener körperlicher Entspannung niederstreckt, dass ihr keine Bewegung zu viel mehr machen werdet.

Anbau

Und noch ein Vorteil von Santa Sativa: Dank ihrer Stärke fällt das Growen kinderleicht! Das Einzige, was für Komplikationen sorgen kann, besonders im Indoor Grow, ist, dass sie beim Wachsen so viel Platz beansprucht. Santa Sativa braucht nämlich ganz ähnliche Anbaubedingungen wie Moby Dick: Beide brauchen große Umgebungen, viel Licht, und allem voran eine Riesenladung Nährstoffe, um den Bedarf ihres rasanten Stoffwechsels zu decken. Im Gegenzug entlohnen die Vielfraße euch aber auch mit gewaltigen Mengen von superpotenten Buds. Seid also nicht knauserig und gebt diesem Cannabis-Wunder alle Nährstoffe, die es braucht – es wird euch reichlich für eure Mühen entschädigen!

Wenn ihr Santa Sativa indoor anbauen möchtet, solltet ihr im Kopf behalten, dass sie, wie oben angemerkt, auf der Suche nach maximalen Lichtmengen ziemlich exzessiv wächst. Wenn ihr das vermeiden möchtet, solltet ihr die Wachstumsphase auf drei Wochen beschränken. Die gute Nachricht ist allerdings, dass dieses enorme Wachstum auch mit einer enormen Stärke einhergeht, weshalb ihr in der Blütephase auch ohne Rankhilfen oder andere Methoden zur Stütze auskommt.

Der einzige Vorwurf, den man Santa Sativa machen kann, betrifft ihre lange Blütephase. Beim Outdoor Grow könnt ihr in warmen, sonnigen, mediterranen und gemäßigten Klimas zwischen Ende Oktober und Anfang November ernten. Indoor wiederum wächst sie normalerweise relativ schnell, wenn ihre Blüte auch etwas länger dauert, zwischen 70 bis 80 Tagen. Manche Grower geben ihr sogar ein paar Tage mehr Zeit, um am Ende noch mehr Harz zu bekommen.

Charakteristika der Hanfsamen
Santa Sativa

Geschlechtfeminisiert
Genotyp30% Indica / 70% Sativa
KreuzungHaze#1 x (Skunk x Northern Lights)
Blüte indoor70–80 Tage
Ertrag indoor500 g/m2
Ernte outdoorEnde Oktober / Anfang November
Ertrag outdoor1300 g/Pflanze
Wuchshöhe outdoor4,5 m
THC16-20%

Was denken unsere Kunden?

22 Bewertungen
4,82 von 5 (Grundlage: 22 User-Bewertungen)

Kundenbewertungen zu Santa Sativa in anderen Sprachen lesen: