3 Terpene, die gegen Schlafstörungen helfen

  • Genügend Erholung ist entscheidend für die körperliche Balance, sowohl in psychischer als auch in körperlicher Hinsicht.
  • Heute leidet die Qualität des Schlafs jedoch häufig unter Faktoren wie Stress oder Zeitmangel: Rund ein Drittel der Bevölkerung weltweit leidet an Schlafstörungen.
  • In diesem Post erklären wir euch, wie Terpene gegen dieses Problem helfen können.

Was sind Schlafstörungen?

Chronische oder vorübergehende (zumeist infolge einer Stressphase) Schlafstörungen gehören zu den häufigsten Problemen der modernen Gesellschaft. Es gibt sie in verschiedensten Formen; manche Leute kämpfen mit dem Einschlafen, andere wiederum können nicht durchschlafen und liegen nachts immer wieder länger als 30 Minuten wach.

Wie wirken sich Schlafstörungen auf die Lebensqualität aus?

Schlafstörungen sind eng mit Angstattacken, Nervosität und Depressionen verknüpft. Es ist ein Teufelskreis: Stresssituationen können zu Schlafstörungen führen, und diese machen uns wiederum reizbarer, emotional instabil und sogar deprimiert. Wer zu wenig oder schlecht schläft, kann folgende Symptome an den Tag legen:

  • Gefühl des Unausgeruhtseins beim Aufstehen
  • Ermüdung und Schläfrigkeit während des Tags
  • Reizbarkeit, Traurigkeit und Nervosität
  • Konzentrations- und Gedächtnisprobleme
  • Häufung von kleinen „Unfällen" oder Fehlern im Alltag
  • Ständige Besorgtheit

Kann man mit Terpenen Schlafstörungen in den Griff bekommen?

Dass einige Cannabissorten beim Einschlafen helfen, ist bekannt. Früher glaubte man, dass nur die Cannabinoide für diesen narkotischen Effekt von Cannabis verantwortlich seien. Seit die Pflanze und ihre therapeutischen Anwendungen besser erforscht werden, weiß man jedoch, dass auch die Terpene dabei eine wichtige Rolle spielen.

Manche Terpene sind sehr nützlich bei Schlafproblemen. Man kann sie entweder gemeinsam mit den Cannabinoiden konsumieren, indem man raucht, dampft oder Cannabisblüten verzehrt, oder isoliert. Es gibt inzwischen viele Firmen, die Terpene extrahieren und vertreiben; Cannabis-Öl ist ein legales und relativ leicht erhältliches Produkt. Da Terpene keinerlei psychoaktive Wirkung haben, eignen sich diese Öle perfekt für alle, die die therapeutischen Vorteile dieser Cannabis-Inhaltsstoffe nutzen wollen, ohne sich den psychoaktiven Effekten mancher Cannabinoide auszusetzen.

Welche Terpene helfen gegen Schlafstörungen?

Folgende in vielen Cannabissorten enthaltene Terpene besitzen eine beruhigende, narkotische Wirkung, die beim Einschlafen hilft:

Terpinolen: Dieses Terpen kommt nur in sehr geringen Mengen in der Cannabispflanze vor, wirkt aber stark beruhigend. Es hat einen holzigen Duft mit blumigen und zitronigen Noten und ist auch im Teebaum, in Äpfeln, Rosmarin und Flieder enthalten. Mit einem stattlichen Terpinolen-Gehalt können jedoch auch unser Lieblings-Wal Moby Dick und seine lilafarbene Variante Purple Moby Dick aufwarten.

Moby Dick

Feminisierte Samen

Myrcen: Wie wir euch bereits in einem anderen Post erklärt haben, hat Myrcen einen echten „Couch-Effekt": Es wirkt stark beruhigend und muskelentspannend und schafft damit beste Voraussetzungen für herrlich erholsamen Schlaf. Viel Myrcen findet ihr in unserem Dinagirl Gorilla.

Gorilla

Feminisierte Samen

Caryophyllen: Dieses Terpen verleiht Cannabissorten eine charakteristische würzig-scharfe Note. Caryophyllen hat viele therapeutische Eigenschaften und hilft unter anderem, Schmerzen und Stress zu lindern – eine sehr nützliche Kombi für die geistige und körperliche Entspannung! Aus unserem Sortiment hat etwa unsere California Hash Plant einen hohen Caryophyllen-Gehalt.

California Hash Plant

Feminisierte Samen

23/07/2019

Kommentare unserer Leser

1 Kommentar
4 von 5 (Grundlage: 1 User-Kommentar)
Kommentar hinterlassen

Kommentare in anderen Sprachen lesen:

Kontakt

x
Kontaktier uns