160308171110

Cannabis als Schlafmittel: die gesündere und wirkungsvollere Alternative zu Tabletten

  • Eines der Bestandteile dieser Pflanze, das Cannabinol, entsteht beim Abbau von THC und kann den Schlaf eines jeden verbessern, besonders von Personen, die unter Schlafstörungen leiden. Es ist nun endlich an der Zeit, Medikamente und andere Drogen abzusetzen, die wir normalerweise einnehmen, um unser Vertrauen in natürliche Heilmittel wie die Marihuanapflanze zu setzen. 
160308171110

Viele Menschen, die unter Schlaflosigkeit leiden, beginnen diese mit Lindenblütentee oder Baldrian zu behandeln, um früher oder später den Gang zur Apotheke zu wählen, in der sie die ersten ‚Wunderpillen‘ kaufen, die ihnen angeboten werden. Die meisten dieser Fälle enden in einer Medikamentenabhängigkeit, die ihren Lebensrhythmus bestimmt und nicht das eigentliche Problem bekämpft. Ihr Gesundheitszustand verschlechtert sich im Laufe der Zeit, anstelle sich zu verbessern, besonders wenn sie nach einigen Monaten das Medikament absetzen und feststellen, dass sie es immer noch brauchen, um einschlafen zu können.

Forscher bestätigen, dass besonders Menschen mit Schlafproblemen den besten Schlaf genießen können, wenn sie vor dem Schlafen gehen Marihuana konsumieren. Es verfügt über eine entspannende Wirkung, da es ein spezifisches Cannabinoid - bekannt als Cannabidiol (CBN) -enthält, das aus altem oder abgebautem THC entsteht. Die Buds der Pflanze haben für gewöhnlich einen hohen Anteil an diesem psychoaktiven Bestandteil, welcher ultravioletten Strahlen oder Luft ausgesetzt zuerst seine Wasserstoffmoleküle verliert und sich zunächst in CBNA und dann in CBN umwandelt. Dieser letztere Bestandteil ist der Auslöser für den ganzheitlichen Entspannungseffekt, den die Menschen beim Rauchen von Cannabis spüren.


Jüngste Forschungsergebnisse haben als wichtigste Vorteile von Marihuana aufgelistet, dass man schneller einschlafen kann, dass man länger schläft und sich besser ausruht sowie dass die Atmung während dieser Zeit regelmäßiger und entspannter ist, sodass es sogar bei der Behandlung von Störungen wie dem Schlafapnoe-Syndrom verwendet werden kann. Zu erklären ist, dass trotz seiner Wirkung als psychoaktives Cannabinoid diese um einiges niedriger ist, als bei dem eigentlichen THC. Daher verursacht es normalerweise einen leichten Rausch und verfügt über wirkungsvolle, gesundheitsfördernde medizinische Eigenschaften, ein Effekt, den viele als „süßen Traum“ bezeichnet haben.

Somit kann man mit einem Konsum von 2,5 bis 5 mg CBN dieselben Effekte erzielen, wie mit 5 bis 10 mg Diazepam, ein Medikament, das gegen Angstzustände und als Muskelrelaxans verwendet wird und wesentliche (teilweise negative) Nebenwirkungen aufzeigt. Im Gegensatz zu diesem Letzteren wirkt das Erstgenannte wie ein leichtes Betäubungsmittel, ohne den Konsumenten in einen Zustand völliger Bewusstlosigkeit zu setzen.

Über seine Anwendungen im Bereich Schlaf und Entspannung hinaus fördert CBN auch die Linderung von Schmerzen, die Senkung des Augeninnendrucks, die Entspannung bei Krämpfen und wirkt auch bei denen, die unter schweren Konvulsionen, dem Tourrette-Syndrom oder Epilepsie leiden. Und wie wir bereits wussten, entpuppt sich Cannabis wieder einmal als beste Lösung allen Übels. 

07/03/2016

Kommentare unserer Leser

4 Kommentare
5 von 5 (Grundlage: 4 User-Kommentare)
Kommentar hinterlassen

Kommentare in anderen Sprachen lesen:

Kontakt

x
Kontaktier uns