Critical Jack von Dinafem gewinnt in den USA den Preis für “Best Shatter” auf dem renommierten Hempcon Cup

  • Dieses typische BHO-Konzentrat wurde von Cracker Jack Extractions aus der Hanfsorte Critical Jack von Dinafem hergestellt und gewann den ersten Preis in der Kategorie Best Shatter auf dem Hempcon Cup San Bernardino 2015, der berühmtesten Auszeichnung der medizinischen Cannabis-Industrie in den USA, die am 6., 7. und 8. November letzten Jahres etwas außerhalb von Los Angeles stattfand. Die Probe von Cracker Jack stach unter den 50 Teilnehmern hervor und konnte den ersten Preis mit nach Hause nehmen. 

Der Hempcon Cup wurde mit dem Ziel gegründet, alle Aspekte der medizinischen Cannabis-Industrie in Kalifornien zu präsentieren. Ein exklusiver Wettkampf, der aber allen Produzenten, Growern, Extraktions-Künstlern und sogar Cannabis-Köchen offen steht. Außerdem findet der Cup im Rahmen eines Events statt, das schon jetzt als das größte Ereignis für medizinisches Marihuana in den USA gilt. Es wird in verschiedenen Städten ausgetragen und zieht Hunderte von Ausstellern an, die sich an einem Wochenende treffen, das vor Seminaren und Präsentationen von Branchenführern nur so strotzt.

Die Preise des Hempcon Cups stellen eine Messlatte in der quasi-legalen Cannabis-Industrie in Kalifornien dar, wo mindestens 750.000 Patienten sich in einem Irrgarten aus Regulation und Verbotspolitik für medizinisches Marihuana bewegen, das die Industrie des gesamten Staates steuert. Um genau zu sein, werden diese Preise von einer Jury ausgewählt, die sich aus 20 auserwählten und handverlesenen Experten der Cannabis-Industrie, 20 VIP- und fünf offiziellen Jurymitgliedern der Hempcon zusammensetzen. Der Wettbewerb wird in 22 verschiedenen Kategorien ausgetragen und jede Probe wird in einer Skala von 1 (schwach) bis 10 (stark) in den folgenden Kategorien bewertet:

  1. Geruch und Aroma

  2. Textur und Konsistenz

  3. Aussehen und Farbe

  4. Geschmack

  5. Empfindung (weich oder rau)

  6. Erfahrung und Wirkung

Und wir könnten uns nicht glücklicher schätzen, denn bei der letzten Ausgabe des Hempcon Cups 2015, der vergangenen November im National Orange Show Center von San Bernardino stattfand, hat ein Konzentrat unserer Cannabis-Sorte Critical Jack den ersten Platz in der Kategorie „Best Shatter“ gewonnen, dank eines BHO-Extrakts von Cracker Jack Extractions. Unter „Shatter“ versteht man eine Extraktion mit Butangas (BHO), das bei Raumtemperatur fest, transparent und zerbrechlich ist, so dass es wie Glas in verschiedene Stücke zerbricht. In diesem Fall wurde die Probe von Cracker Jack mit unserer Cannabis-Sorte Critical Jack hergestellt und konnte die 45 Jurymitglieder überzeugen, wobei sich unsere Probe gegenüber 50 Konkurrenten aus den gesamten USA durchsetzen konnte.

Alle Proben, die den Hempcon Cup gewonnen haben, werden von SC Labs analysiert. Das offizielle Labor dieses Events möchte der Cannabis-Gemeinde einen Maßstab ermöglichen, der von einem spezialisierten Labor herausgegeben wurde, um die Qualität der teilnehmenden Proben zu garantieren.

Bei dieser Ausgabe wurde eine Hochleistungsflüssigkeitschromatografie eingesetzt, um ein komplettes Profil der Cannabinoide zu erhalten, um so die Konzentration der Cannabinoide in den Blüten, der Konzentration und dem konsumierbaren Produkt zu ermitteln. In Gegensatz zur Gaschromatografie erhitzt die Flüssigkeitschromatografie die Proben nicht künstlich, weshalb es präzisere Messungen für wärmeempfindliche Verbindungen bietet.

 

Im Anschluss sieht man das Profil der Cannabinoide von unserer Probe Critical Jack von Dinafem, Gewinner der Kategorie „Best Shatter“:


Um die Terpene zu analysieren, wurde die Gaschromatografie mit einem Flammenionisationsdetektor (GC / FID) eingesetzt, einer Technik, die es ermöglicht 35 der häufigsten Terpene in den Cannabis-Sorten zu erkennen. Die Terpene sind verantwortlich für den Geruch und den Geschmack von Cannabis, verändern und modulieren die Effekte von THC, CBD und anderen Cannabinoiden. Diese Analyse ist entscheidend, um verschiedene Cannabis-Sorten auseinanderzuhalten, da die Terpene einen großen Einfluss auf die medizinische und psychologische Wirkung der Pflanze besitzen. Die Beziehung zwischen Cannabinoiden und Terpenen wurde 1999 von Raphael Mechoulam “entourage effect” (oder “Kombinationseffekt”) getauft und unterscheidet letztendlich eine medizinische Cannabis-Sorte von der anderen.

 

Im Folgenden sieht man die Analyse der Sieger-Probe Critical Jack:


Die Analyse von SC Labs zeigt außerdem die Nachweise von Lösungsmitteln mittels Gaschromatografie an, um so zu versichern, dass die Cannabis-Konzentrate frei von schädlichen Verunreinigungen oder chemischen Produkten sind. Die Anzahl der Patienten, die hoch konzentriertes Cannabis erwerben wollen (Wax, Shatter, Budder, etc.), steigt ständig. Diese Konzentrate benötigen zur Herstellung ein Lösungsmittel (zum Beispiel Butan, CO2, Ethanol, Propan, usw.), um die Cannabinoide und die Terpene vom Pflanzenmaterial zu extrahieren. Zum Schluss werden Hitze, Vakuum und/oder andere Methoden angewendet, um jegliche Rückstände der Lösungsmittel zu entfernen. Um die Qualität der Konzentrate zu versichern, wird nach Hinweisen auf Restlösungsmittel gesucht. Damit wird nicht nur bestätigt, dass der Prozess zur Konzentration mit einem hochwertigen Lösungsmittel durchgeführt wurde (frei von Verunreinigungen und toxischen Gerüchen), sondern auch, dass ein angemessener Reinigungsvorgang durchgeführt wurde (d.h. Vakuum, Entwässerung, etc.).


Zuletzt wurden zwei Abschlussuntersuchungen der Probe Critical Jack von Dinafem durchgeführt. Ein Test auf Pestizide, das auch die kleinsten Mengen an chemischen Produkten in getrockneten Blüten oder Cannabis-Konzentrate nachweisen kann. Dafür wurde eine Massenspektrometrie zusammen mit einer Hochleistungsflüssigkeitschromatografie (LC / MS / MS) eingesetzt. Das Einatmen von Pestiziden kann auch in geringen Dosen sehr gefährlich sein. Auch wenn viele Grower einen biologischen Anbau bevorzugen, benutzen einige weiterhin illegale oder verbotene Pestizide. Die Pestizide zu erkennen ist unbedingt erforderlich und erfolgt nach dem Grundsatz, dass die Patienten eine Medizin verdienen, die so wenig Kontamination wie möglich enthält.


Zu dem Nachweis der Pestizide kommt zum Schluss eine mikrobiologische Untersuchung, die die Technik der Polymerase-Kettenreaktion (PCR) in Echtzeit nutzt und die Indikatoren für Mikroorganismen mit Petrifilm verwendet. Dieselben Konditionen sind für den Anbau von medizinischem Cannabis ideal und können auch das Auftreten von Mikroorganismen wie Bakterien und Pilze (Hefe und Schimmel) begünstigen. Wenn das Cannabis nicht hinreichend analysiert wird, kann das eingenommene Medikament mit einem breiten Spektrum an schädlichen Krankheitserregern kontaminiert sein, was bei vielen Patienten zu schweren Komplikationen führen kann. Mithilfe dieser Techniken können Hefe und Schimmel, E. Coli, coliähnliche Mikroorganismen und Enterobakterien wie Salmonellen oder Shigella nachgewiesen werden, die zu möglichen Verunreinigungen des Cannabis führen können.


Wie man in den Tests sehen kann, zeigt die komplette Analyse von SC Labs, dass die Sieger-Probe der Extraktion von Cracker Jack nicht nur eine hohe Qualität besitzt, sondern auch die realen medizinischen Eigenschaften unserer Hanfsorte Critical Jack aufzeigt, die aus der Kreuzung einer Critical + mit einer Jack Herer entstanden ist. Ohne Zweifel ist es eine komplexe Cannabissorte, die in jedem Garten einen besonderen Platz verdient hat. Und die gesamte Welt hat ihr zu diesem ersten Platz im Hempcon Cup, dem wichtigsten Wettbewerb für medizinisches Marihuana gratuliert. 

20/01/2016

Kommentare unserer Leser

Noch keine Kommentare vorhanden. Wollt ihr die ersten hinterlassen?

Kommentar hinterlassen

Kontakt

x
Kontaktier uns